Europa-Portfolio

Women in financial services
17. Oktober 2016

Europa-Portfolio

240 europäische Unternehmen mit überdurchschnittlichem Frauenanteil im Top-Management

Europäische Unternehmen mit überdurchschnittlich vielen Frauen im Top-Management entwickeln sich deutlich besser als die vergleichbaren Benchmarks. Der Wertzuwachs eines Portfolios der 240 europäischen "Mixed-Leadership-Unternehmen" von Ende 2010 bis Ende März 2018 liegt 85% über dem MSCI Europe IMI Gross Return und sogar 93% über dem Stoxx Europe 600 Gross Return. Und dies, obwohl für das virtuelle Europa-Portfolio bereits kalkulatorische Fondskosten von 1% p.a. berücksichtigt worden sind.
In den letzten fünf Jahren, zwischen dem 31.3.2013 und dem 31.3.2018, legte der Stoxx Europe 600 GR um 49% zu - das entspricht einem annualisiertem Wertzuwachs von 8,3%. Das Portfolio der Unternehmen mit gemischten Führungsteams steigerte seinen Wert im selben Zeitraum um über 105% und erreichte damit einen annualisierten Wertzuwachs von 15,4%.
Für das Investing in Women Europa-Portfolio qualifizierten sich 2011 nur 104 Titel. Im März 2018 enthält es 240 Unternehmen.
Berücksichtigt werden nur Unternehmen mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Frauen in Aufsichtsrats- und Vorstandspositionen. Ab einer Vorstandsgröße von vier Personen oder mehr muss der Frauenanteil dort mindestens 12,5% betragen.

Die jährliche, zusätzliche Rendite gemischter Führungsteams: 7,1%! ...noch dazu bei etwas geringerer Volatilität!

Wertzuwachs
jeweils zum 31.3.2018
Wertzuwachs
5 Jahre
entspricht
pro Jahr
Wertzuwachs
3 Jahre
entspricht
pro Jahr
Wertzuwachs
1 Jahr
Stoxx Europe 600 GR 49,0% 8,3% 3,0% 1,0% 0,4%
Europäische Unternehmen mit Frauen im Top-Management 104,7% 15,4% 24,3% 7,5% 4,1%
Die zusätzliche Diversitätsrendite 55,7% 7,1% 21,3% 6,5% 3,7%
Der annualisierte jährliche Mehrertrag durch Konzentration auf europäische Unternehmen mit Frauen im Top-Management seit dem 30.12.2010 beträgt erhebliche 6,8%, in den letzten fünf Jahren sogar 7,1% p.a.!
Bemerkenswert dabei ist, dass das Portfolio der "Frauenunternehmen" trotz deutlich größerer Rendite eine um 4% geringere Volatilität im Vergleich zu den relevanten Benchmarks aufweist, also ein deutlich besseres Chancen/Risiken-Profil aufweist.